Slowenische Alpen Östereicher Alpen (Tirol) Italiensiche Alpen (Dolomiten) Schweizer Alpen Deutsche Alpen Französische Alpen
 

Alpenportal.com - Infos und Reisetipps zu den EU Alpenländern: Deutschland (Bayern), Österreich (Tirol), Italiens Südtirol und die Dolomiten, Frankreich (Rhône Alpes) der Schweiz und Slowenien

Österreich: Die Tiroler Alpen

Als Tirols Sport- und Vitalpark ist Achensee bekannt, ein Gebiet dessen Merkmal die 201 km Langlaufloipen sind, davon 150 km klassische Loipen und 51 km Skating Loipen. 38 km der Loipen sind beschneibar. Angesichts dieses riesigen Angebots, ist es nicht verwunderlich dass Achensee als Langlaufgebiet mehrmals prämiert wurde. Ebenso beliebt sind auch die 150 km geräumten Winterwanderwege sowie die zahlreichen Pisten und Rodelbahnen. Im Sommer gehören die Ausflugsschiffe auf dem Achensee zu den Ferien-Attraktionen, aber auch die 500 km markierten Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden, der Naturpark Karwendel und die 180 km Rad- und Mountainbike Wege, darunter die Via Bavarica Tyrolensis, die von München nach Verona auch durch Achensee verläuft.

Sport und Spaß an frischer Bergluft gehören auch in der Ferienregion St. Johann zum Urlaub dazu. Besonders Radfahrer lieben diese Region mit ihren 200 km Radtouren, und auch Golfer verbringen hier tolle Tage auf dem 9 Loch Golfplatz, der 6 Loch Golf Akademie oder auf einem der 12 Golfplätze die innerhalb von 50 km liegen. Im Winter stehen 66 km Pisten, urige Hütten und Berggasthöfe für Schneevergnügen pur. Auf den 4 Rodelbahnen ist der Actionspaß groß und wer es beschaulicher mag, kann unter 100 km geräumten Winterwanderwegen auswählen. 275 km Langlaufloipen führen durch die tief verschneite Landschaft. Entspannung und Wohlfühlen ist im Hallenbad & Wellness / Sauna Panorama Badewelt St. Johann und in der Wellness/Sauna Kaiserquell Kirchdorf möglich. Innsbruck und Umgebung stehen für einen gelungenen Mix aus Kultur und Natur. Zum einen verlockt die Kulturhauptstadt Innsbruck, zum anderen sind die Sportmöglichkeiten inmitten der bergigen Landschaft ebenso anziehend. Innsbruck ist ein Gebiet der Superlative für Wanderer, denen 1.250 km markierte Wanderwege die Wahl nicht leicht machen. 115 km Rad- und Mountainbike Wege, zwischen 600 und 2.250 Metern Höhe, sowie der Biker Fun Parcours und die Trial Strecke am Nordpark - Seegrube garantieren Riesenspaß auf zwei Rädern. Ebenso vielfältig auch der Innsbrucker Winter: sagenhafte 9 Skigebiete mit 285 km Pisten, wie z.B. Patscherkofel, Axamer Lizum, Mutterer Alm und Kühtei sind über Innsbruck mit gratis-Schibussen erreichbar. Besonders Snowboarder können sich im Funpark Axamer Lizum oder im Nordpark - Seegrube austoben. Auch die Innsbrucker Umgebung bietet beschauliche Sportmöglichkeiten. Dafür sind die 117 km Langlaufloipen, die 180 km geräumten Winterwanderwege sowie die kostenlos geführten Winterwanderungen ideal.

Na, hat Sie schon das Reisefieber gepackt? Bei Tirol.de finden Sie weitere Informationen zu den österreichischen Alpen sowie zahlreiche Unterkünfte! Hier gehts zu den Hotels bei Tirol.de

Urlaub in zahlreichen Facetten ist auch im Pillerseetal möglich. Von Mai bis Oktober sind die 400 km Wanderwege zwischen 700 und 2.500 m Meereshöhe begehbar. Herrliche Panoramarouten mit einer traumhaften Fernsicht, interessante Themenwege wie der Geotrail auf der Waidringer Steinplatte oder der Tiroler Blumenweg zum Wildsee, spezielle Nordic-Walking-Strecken und anspruchsvolle Klettersteige lassen das Herz jedes Bergfreundes höher schlagen. Auch der Reit-Sport ist im Pillerseetal zu Hause: ob Westernreiten, Reitunterricht in Dressur, Springreiten oder einfach nur Ponyreiten und Voltigieren - es bleiben kaum Wünsche offen. Bekannt auch durch die Biathlon WM, ist das Pillerseetal, als schneereichste Region Europas bis 1.000 m, auch im Winter ein vielversprechendes Urlaubsziel. 3 Skigebiete, Fieberbrunn/Streuböden, Buchensteinwand/Pillersee und Waidring Steinplatte, mit über 30 Liftanlagen und über 75 Pistenkilometern garantieren einen perfekten Winterurlaub.

Das Pitztal kann mit den anderen Tiroler Ferienregionen ebenfalls locker mithalten. 3 Wandergebiete, ca. 400 km beschilderte Wanderwege, darunter Familienwander- und Themenwege, Bergwander- und herausfordernde Gipfelwege, Klettersteige oder Nordic Walking-Strecken sorgen für riesige Abwechslung im Urlaubsprogramm. Auf den 27 Hütten werden die Wandermühen in köstlichster Weise belohnt. Abwechslungsreich gestaltet sich auch der Urlaub in der kalten Jahreszeit. Die 93 km Pisten mit insgesamt 22 Bahnen und Liften, der Pitztaler Gletscher (3.440 m) und die Familienskigebiete Rifflsee und Hochzeiger machen es möglich. Schneeschuhwanderungen, Schlittenfahrten, Eisklettern, Skitouren, beleuchtete Rodelbahnen, Loipen und Winterwanderwege gehören ebenfalls zum Winter im Pitztal.

Zu den Perlen Tirols zählt Die Silberregion Karwendel. Vom wildromantischen Karwendelgebirge und den Tuxer Alpen umschlossen, bietet es traumhafte Urlaubsbedingungen für anspruchsvollste Bergliebhaber. 1.000 km Wanderwege, 17 urige Hütten und Gasthöfe, 900 km Mountain-Bike-Wege, über 400 km Nordic Walking im Karwendel und die beiden Badeseen Terfens und Weißlahn sind nur einige der Highlights.

16 km Pisten, 73 km Langlaufloipen mit atemberaubend schönen Naturausblicken, 50 km Winterwanderwege und 50 km Rodelbahnen lassen auch den Winterurlaub zum Jahresereignis werden.

Zu den schönsten Hochtälern Europas gehört das Tannheimer Tal, ausgezeichnet als Österreichs Wanderziel des Jahres 2007 und 2008. Bezeichnend für dieses Tal ist auch die größte Lauf und Nordic Walking Arena Tirols, die 26 Strecken und 186 km beschilderte Wege umfasst. Hinzu kommen 70 km Mountainbike-Strecken und 40 km asphaltierte Radwege. Das Tal ist ein idealer Ausgangspunkt für Rennradtouren aller Profile, mit seinen 22 Runden von 51 km bis 216 km. Als besonderes Schmankerl gelten die 7 befischbaren Gewässer der Gegend. Aufregend geht es auch im Winter weiter, auf den 55 km präparierten Pisten oder den 140 km Langlaufloipen, darunter auch eine beleuchtete Nachtloipe. 6 Rodelbahnen und die Natureisplätze sorgen für Riesenspaß, nicht zu vergessen die über 26 km Nordic Walking Strecken sowie die 72 km präparierten Winterwanderwege.

Die BergWelt Wilder Kaiser Brixental hält was der Name verspricht: einen kaiserlich-wilden Bergurlaub. 700 km beschilderte Wanderwege, darunter Familienwander- und Themenwege, anspruchsvollere Bergwander- und herausfordernde Gipfelwege, Klettersteige oder Nordic-Walking-Strecken sind ein Paradies für leidenschaftliche Wanderer. In den 70 Hütten gibt es regionale Köstlichkeiten. Familien fühlen sich hier besonders wohl, denn die 5 Familien BergWelten Hexenwasser Hochsöll, KaiserWelt Scheffau, Filzalmsee Brixen, Alpinolino Westendorf und Ellmi's Zauberwelt in Ellmau sind wie geschaffen für einen Familienurlaub. 5 Flugberge stehen für Paragleiter zur Auswahl. Golfer sind von dem 27 Loch Golfplatz Wilder Kaiser und dem 9 Loch Golfplatz Kaisergolf in Ellmau begeistert. 14 weitere Golfplätze sind in 1 Stunde von hier aus zu erreichen. Ein Gebiet der Superlative ist die BergWelt Wilder Kaiser Brixental auch im Winter. Zu Österreichs größtem zusammenhängendem Skigebiet, ausgezeichnet als bestes internationales Skigebiet, gehören 250 km Pisten, davon mehr als 180 km beschneibar, über 90 modernste Lifte und Bahnen, 70 urige Hütten, 170 km Langlaufloipen mit direktem Anschluss an die Kaiserloipe in St. Johann, 250 km geräumte Winterwanderwege, 19 Rodelbahnen, von denen 7 auch abends beleuchtet sind, und vieles andere mehr. Für all die, die vom Winterzauber nicht genug bekommen, gibt es die Rodelbahn in Söll, 4,5 km lang und bis 2 Uhr nachts beleuchtet.

Das aktivste Tal Tirols ist das berühmte Zillertal, mit Themenwanderungen im gesamten Tuxertal und einer riesengroßen Auswahl an Action Sportarten wie Rafting, Canyoning, Brainwashing, Eisklettern, Klettern, Paragleiten, Höhlentrekking, um nur einige davon zu nennen. In Finkenberg verführt das Freischwimmbad zu einer kühlen Erfrischung. Und auch Angelsportler sind hier herzlich willkommen. Schifahren im Sommer? - kein Problem am Hintertuxer Gletscher auf 18 km. Wer einen aktiven Urlaub mag, kann diesen auch im Winter im Zillertal verbringen. 227 Pistenkilometer und 59 Liftanlagen umfasst die Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000, wo Skifahren bis auf 3.250 Höhenmeter möglich ist. 639 Pistenkilometer und 167 Liftanlagen sind im gesamten Zillertal zu finden. Am Hintertuxer Gletscher ist an 365 Tagen im Jahr Ski- und Snowboard-Spaß mit 86 km Pisten im Winter und bis zu 18 km Pisten im Sommer möglich. Für Snowboarder sind die beiden Funparks in der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000, Vans Penken Park in Mayrhofen und Betterpark in Hintertux, ein großer Anziehungspunkt. Ebenso spannend für die ganz kleinen Feriengäste, die Playarena für Kids.

Wenn Sie denken das ein toller Familien- oder Wellnessurlaub in Österreich zwangsläufig sehr teuer sein muss, dann haben wir hier einen Tipp: Top-Angebote zu bezahlbaren Preisen von 4 und 5 Sterne Hotels in Österreich bei 5sternehotels.at. Dort finden Sie rund 2000 Hotel Angebote für das ganze Jahr.

Frankreich: Die Französischen Alpen (Rhône Alpes)

Neben Deutschland, Italien, der Schweiz und Österreich, sowie der Slowakei hat auch Frankreich Anteil an den Alpen: Auf 41000 km² erstreckt sich die Gebirgsregion "Rhône Alpes" im Südwesten Zentraleuropas vom Genfer See, der eine Grenzstellung zwischen der Schweiz und Frankreich einnimmt, über das Skigebiet "Chamonix" und Grenoble bis weit in den Süden hinein, wo sie kurz vor dem Urlaubsort Nizza und der Küste der Côte d'Azur endet.

Die Westalpen dominieren vor Allem durch ihren einzigartig schroffen und dramatischen Charakter: Steile Gebirgswände, kantige Felsvorsprünge, tiefe Schluchten und an der Grenze zur Schweiz ragen etliche Gletscher empor, deren schneebedeckte Spitzen im Sonnenschein glitzern und deren Schmelzwasser die Bergseen in der Umgebung ab den Frühlingsmonaten mit frischem Quellwasser speisen. Das abwechslungsreiche Gelände bietet optimale Voraussetzungen für sportliche Aktivitäten aller Art, sowohl im Winter, als auch im Sommer, Herbst und Frühling.

Sie wollen einen Winterurlaub der Extraklasse verbringen? Das Skigebiet Chamonix befindet sich nahe des höchsten Berges Westeuropas, dem Mont Blanc, wo auch 1924 die Olympischen Winterspiele ausgetragen worden sind. Chamonix besticht neben seiner Schneesicherheit, der guten Instandhaltung und Modernisierung der Anlagen und der ursprünglichen Naturschönheit der westlichen Alpen vor Allem durch seine facettenreiche Pistenwelt, sowie großzügigen Loipenstrecken, die bis nach Argentière führen. Ein weiterer, unbedingt zu erwähnender Wintersportort neben Chamonix ist die Gemeinde Trois-Vallées, das höchstgelegenste Zentrum für den Alpinismus in ganz Europa, das neben Skifahrern, Langläufern, Rodlern und Schneeschuhwanderern vor Allem den Snowboard-Begeisterten unter Ihnen ein wahres Highlight bietet, nämlich den Menhir-Snowpark, eine moderne Halfpipe für jeden Adrenalinjäger auf dem Brett. Über das reichhaltige Sportangebot hinaus, besticht das Areal südlich des Genfer Sees ebenso durch eine engmaschige Infrastruktur, die alle wichtigen Zentren in den französischen Alpen miteinander vernetzt, sowie eine Fülle an Übernachtungsmöglichkeiten, angefangen von Hostels und Fremdenzimmern bis hin zu luxuriösen Welnesshotels mit großzügigen Saunalandschaften und einem reichen Angebot an Behandlungsmöglichkeiten und prunkvollen Residenzen, wo Sie nächtigen können, wie Gott in Frankreich.

Doch Sie können nicht nur schlafen wie Gott in Frankreich, sondern auch so speisen: Das kulinarische Angebot verzückt Ihren Gaumen mit regionalen Köstlichkeiten oder französischer Haute-Cuisine und einer erlesenen Auswahl an französischen Weinen.

Sobald der Schnee ab den Frühlingsmonaten zu schmelzen beginnt, werden Flora und Fauna zum Leben erweckt: Die Laubwälder färben die Täler in ein sattes Grün und auf den Wiesen der Almen gedeiht ein farbenprächtiger Blütenteppich - Die Region der französischen Alpen gewinnt an Attraktivität für den Sommertourismus und es kann allen erdenklichen Aktivitäten im Freien nachgegangen werden, so beispielsweise in der Region rund um die Ortschaft Villard-de-Lans. Wanderungen und Ausflüge durch den Naturpark "Vercors", Golfen, Reiten, Mountainbiking, Klettern oder die Sommerrodelbahn herunter brausen rund um die Ortschaft Villard-de-Lans, Rafting bei Briancon oder Boots- und Tauchausflüge, sowie Wasserskifahren im Lac du Bourget bei Aix-les-Bains, einem der ältesten Kurzentren Frankreichs, das neben das neben seinem reichhaltigen Freizeitangebot auch kulturell einiges zu bieten hat. Erleben Sie gelebte Geschichte und besichtigen Sie das Kloster "Prieuré" aus dem 11. Jahrhundert oder das Chatêau Thomas II, eine guterhaltene Burgruine aus dem 11. Jahrhundert, die von prachtvollen Gärten umrahmt wird. In Briancon sind bis heute Überreste der alten Stadtmauern und der Festungen Fort Dauphin, Fort des Têtes und des Fort du Randouillet zu bestaunen. Ebenfalls einen Aufenthalt wert ist die Studentenstadt Grenoble, die seit dem 18. Jahrhundert als Zentrum der Kunst in der Region "Rhône-Alpes" gilt, deren Früchte im "Musée de Grenoble" gesammelt sind. Grenoble hat einen eigenen Charme, der über die Zeit aus der Symbiose aus künstlerischer Schöpfung und fortschreitender Modernisierung und Herausbildung des tertiären Sektors entwachsen ist. Jährlich findet dort im Frühling ein Jazz-Festival statt, das Sie als Musikliebhaber nicht verpassen sollten.

Die Region um die französischen Alpen hat so viel zu bieten: Naturgewalt und Artenvielfalt, reißende Bäche und ruhende Seen, schneeweiße Gletscher und farbenfrohe Täler, geschichtsträchtige Reliquien und moderne Städte garantieren, dass Ihr Urlaub mit der ganzen Familie eine unvergessliche Zeit wird.

Mehr Wissenswertes über die Alpen bei Wikipedia

Italien: Die Italienischen Alpen (Südtirol / Dolomiten)

Für die Alpen in Norditalien haben wir leider noch keinen schönen Beschreibungstext für Sie erstellen können. Bis zur Fertigstellung können Sie aber alle wichtigen Informationen zu Südtirol und den Dolomiten bei Suedtirol.de, dem Reiseportal für einen schönen Urlaub in Südtirol nachlesen. Dort finden Sie ausserdem alle Unterkünfte, ob Wellness im 5 Sterne Luxustempel oder die gemütlichen Berghütte in den Dolomiten. So finden Sie preiswerte Angebote der besten Hotels bei Suedtirol.de.

Ausserdem betreut die Crew auch die Internetadresse Dolomiten.de mit einigen Informationen zu den Italienischen Dolomiten wie z.B. den Dolomiten Val Gardena (Gröden, bzw. Grödnertal), dem Hochpustertal (Dolomiten im Grenzgebiet zu Österreich/Osttirol), dem Kronplatz (Plan de Corones), Alta Badia (Hochabtei, im Süden des Gadertales in den Südtiroler Dolomiten) und dem Rosengarten / Latemar sowie den Dolomiten Seiser Alm (Kastelruth, Völs).

Deutschland: Die Deutschen Alpen (Bayern / Allgäu)

Die deutschen Alpen, die zu den flach auslaufenden Ostalpen dazu gezählt werden, konzentrieren sich ausschließlich auf das Gebiet Bayern: Beginnend am Bodensee, dem „Drei-Länder-Eck" Europas, erstreckt sich das Alpenvorland Richtung Osten über Garmisch-Partenkirchen, weiter nach Kiefersfelden und grenzt schließlich nach dem Mangfallgebirge an Österreich an.

Der deutsche Anteil an den Alpen beansprucht nur einen minimalen Bruchteil der Gesamtfläche. Diese montane Region hat es jedoch geschafft, die zur Verfügung stehende Landschaft optimal touristisch zu erschließen. Gerade seit den 1970-er Jahren legen die Verantwortlichen viel Wert auf den Ausbau des sanften Individualtourismus, um die sagenhaft einzigartige Natur zu schützen und auch um den idyllischen und traditionsbewusst „griabigen" Charakter, der jeden Touristen sofort in seinen Bann zieht, zu betonen.

Sie planen Ihren Winterurlaub und legen dabei besonderen Wert auf gut ausgebaute Pistenabschnitte, gemütliche Schlafstätten und gutes Essen? Warum so genügsam? Die deutschen Alpen haben darüber hinaus noch so viel mehr zu bieten.

Beispielsweise das Skigebiet rund um Garmisch-Partenkirchen, der Austragungsort der olympischen Winterspiele 1936, die Teiletappe der Vier-Schanzen-Tournee, der Gastgeber der Ski-WM 2011 und der Snowboard-Weltmeisterschaften, ist ein einzigartiges Mekka für jeden Wintersportler: Insgesamt 60 Kilometer Skipisten, 28 Kilometer Loipenstrecke, 110 Kilometer gut ausgebaute Wanderwegnetze, etliche Snowboardparks und Eislaufstadien im ehemaligen Olympiazentrum, Schneeschuhwanderungen rund um die Zugspitze oder auch romantische Kutschfahrten durch den glitzernden Schnee bis zum Karwendelgebirge lassen hier das Herz eines jeden Alpinisten höher schlagen. Der Einfluss der atlantischen Kälte ist für den Schneereichtum von Anfang November bis weit in den Mai hinein verantwortlich und aufgrund der 2011 ausgerichteten Ski-WM sind die technischen Einrichtungen, die Transportmittel, die Anbindung und die Übernachtungsmöglichkeiten auf modernstem Stand.

Ein weiteres, überaus zu empfehlendes Wintersportgebiet liegt östlich von Garmisch-Partenkirchen und dem Karwendelgebierge: Das Mangfallgebirge. Dieses umschließt die Skigebiete Spitzing-Tegernsee, Sudelfeld, Bayrischzell, Lenggries und die Benediktenwand am Walchensee. Neben den gut ausgebauten und Schneesicheren Skipisten und Loipenstrecken, wären hier noch zwei weitere Highlights der Region zu betonen: Zum einen wäre dort das Casino „Bad Wiessee" am Tegernsee und zum anderen die Winkelmooser-Alm in Bayrischzell, die seit Jahrzehnten als wahre Attraktion gehandelt wird.

Weiter östlich am Königssee befinden sich Bob- und Rodelbahnen und ebenfalls in dieser Ecke der deutschen Alpen, in Ruhpolding bei Inzell eine Eisschnelllaufbahn, sowie ein herrliches Territorium für Langläufer und Biathlon-Begeisterte.

Doch nicht nur Wintersportler sind hier im bayerischen Raum an der richtigen Adresse. Im Sommer und im Frühling lädt die atemberaubend grüne und blütenreiche Natur ein zu ausgiebigen Wanderungen rund um den Tegernsee mit einem Stopp im bekannten Tegernseeer Bräustüberl, wo lokale Schmankerl und Bier aus der hauseigenen Brauerei Ihren Gaumen verzücken werden. In dieser Region wird auch eine andere überaus zu empfehlende Wanderung angeboten, die am Tegernsee beginnt, über die Moni-Alm führt und dann zur Einkehr in die Wirtschaft in der Erz-Herzog-Johann-Klause einlädt.

Auch rund um den Schliersee, einen weiteren Bergsee, besteht ein gut ausgebautes Wanderwegnetz, das unter Anderem zur, unter Einheimischen allzu beliebten Schliersbergalm führt. Ein geheimer Tipp an dieser Stelle noch: Wenn Sie sich schon immer dafür interessiert haben, wie eigentlich Whisky zubereitet wird, besuchen Sie die unter Kennern geschätzte Whisky-Destillerie „Slyrs" am Schliersee, die seit Jahrzehnten als Familienbetrieb geleitet wird. Dort werden Führungen angeboten und es kann auch Alkohol erworben werden, allerdings nur in limitierter Auflage.

Neben Wanderungen werden Kletterfreunde beispielsweise an der 1800 Meter hohen Benediktenwand im Mangfallgebirge einen Adrenalinschub erleben. Auf verschiedenen Abschnitten, die sowohl leichte, wie auch höchst anspruchsvolle Kletterer einladen, kann das einmalige Alpenpanorama aus der Luft betrachtet werden. Wenn Sie jedoch noch höher hinaus wollen, fahren Sie an den Tegernsee und werden Sie einer der vielen Paraglider, die in dieser Region die Lüfte erobern.

Nun ist schon die ganze Zeit von den zahlreichen Seen die Rede: Königssee, Staffelsee, Bodensee und vor allem der Chiemsee, den ich an dieser Stelle besonders betonen möchte, laden Sie ein zu gemütlichen Bootsfahrten auf dem glitzernden Wasser, zum Plantschen an heißen Sommertagen, zum Sonnenbaden, Angeln und Tauchen, zum Schnorcheln oder aber auch zum Windsurfen. Rund um all diese Seen befinden sich ausladende Obstanbau- und Weingebiete, die die gastronomischen Lokalbetriebe mit frischen Lebensmitteln der besten Güte versorgen und diese zu delikaten lokalen und internationalen Gerichten verarbeiten.

Am Walchensee können Sie die pure Kraft und Gewalt der Natur hautnah miterleben: Das Wasser aus dem Walchensee stürzt durch die riesigen Turbinen des Wasserkraftwerkes hindurch und in den Kochelsee, der etwas niedriger als der Walchensee gelegen ist, hinein.

Sie mögen es lieber etwas idyllischer? Dann empfiehlt sich ein Tagesausflug in beispielsweise das Naturschutzgebiet Karwendel, das von sattgrünen Wäldern verziert nichts anderes verlauten lässt, als das Plätschern der Bäche und die Geräusche der einheimischen Tierwelt. Dort wurde 2010 eine Aussichtsplattform erbaut, die Sie mit der Karwendelbahn erreichen. Andere Ziele wären der Risser-See bei Garmisch-Partenkirchen oder der Eibsee an der Zugspitze. Ebenfalls optimal zur Erholung geeignet ist ein Tagesausflug in die thermale Ruheoase Rupertus-Therme in Bad Reichenhall.

Sie mögen es lieber Aktionreicher? Auch kein Problem! Planen Sie eine Floßfahrt oder aber auch eine Raftingtour auf der Isar und der Mangfall.

Was gibt es schöneres für Kinder, als den ganzen Tag ausgelassen in einem Freibad herum zu tollen: Das Alpamare, ein Wasser- und Rutschenparadies bei Bad Tölz ist immer wieder ein beliebtes Ziel für Familien.

In einem perfekten Urlaub sollten neben dem Sportangebot und den Ausflügen in die Natur natürlich auch die Unterhaltung und kulturelle Besichtigungen nicht zu kurz kommen. Die deutschen Alpen haben so vieles zu bieten: In Berchtesgaden steht das weltberühmte Salzbergwerk, am Blomberg gibt es eine Sommerrodelbahn und wenn Sie einmal bei einem echt bayerischen Kulturevent teilnehmen wollen, sei Ihnen der Leonhardi Ritt in Bad Tölz, einen traditionell bayerischen Umzug, der von Ortsansässigen jedes Jahr im Frühling veranstaltet wird, empfohlen. In der Region Oberammergau finden ebenfalls jährlich die Passionsfestspiele statt und dort können Sie die Klöster Schäftlarn und Ettal mit hauseigener Brauerei besichtigen.

Bei Murnau befindet sich das Bauernmuseum Glenzlaiten und natürlich dürfen an dieser Stelle die Schlösser von König Ludwig nicht unerwähnt bleiben: Schloss Neuschwanstein und Linderhof in Füssen, sowie Herrenchiemsee und Frauenchiemsee in Prien am Chiemsee. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Marienbrücke in Füssen, eine im Jahre 1845 von König Maximilian II von Bayern erbaute Überquerung in schwindelerregender Höhe.

In Inzell, genauer gesagt in Siegsdorf werden fossile Funde der Region im sogenannten „Mammutheum" ausgestellt. Einkaufsmöglichkeiten finden Sie in allen Ortschaften direkt vor der Türe, wenn Sie jedoch einen größeren Shoppingausflug planen, dann darf an dieser Stelle natürlich München, die Landeshauptstadt Bayerns nicht unerwähnt bleiben: Ab Inzell erreichen Sie nach einer circa 90 minütigen Fahrt die Stadt München, mit seiner Einkaufsstraße im Zentrum und vielen anderen Highlights, wie die Oper, die Bavaria-Filmstudios, den Englischen Garten und den Eisbach, eine Stelle der Isar, wo Surfer aus aller Welt den Vorzug genießen in der Stadt zu surfen, was weltweit einmalig ist.

Vielleicht haben Sie bereits herausgehört, dass die Autorin dieses Textes aus dem Schwärmen für die deutschen Alpen nicht mehr heraus gekommen ist und dass sie noch so vieles mehr berichten könnte. An dieser Stelle sollte vielleicht aufgeklärt werden: Die Autorin selbst kommt aus München und kennt die bayerischen Alpen sehr gut. Ich als Ortsansässige, als echtes Münchener Kindl, habe versucht, Ihnen das Alpenvorland mit den Augen eines Bayers zu beschreiben. Nun sind Sie an der Reihe!

Mehr Informationen bzgl. Urlaub und Tourismus in Bayern finden Sie auf der offiziellen Website des Bundeslandes Bayern, dem Bayerischen Landesportal: www.bayern.de

Slowenien: Die Slowenischen Alpen (Julischen Alpen)

Für die Alpen in Slovenien, den Julischen Alpen, haben wir leider noch keinen schönen Beschreibungstext für Sie erstellen können. Bis zur Fertigstellung können Sie aber alle wichtigen Informationen zu Slowenien und den Julischen Alpen bei der Slowenischen Tourismuszentrale finden.

 

Schweiz: Die Schweizer Alpen

Für die Alpen in der Schweiz haben wir leider noch keinen schönen Beschreibungstext für Sie erstellen können. Bis zur Fertigstellung können Sie aber alle wichtigen Informationen zur Schweiz und den Schweizer Alpen bei der offiziellen Website von Schweiz Tourismus finden.

 

Website Thumbnail Generator by PagePeeker
Impressum 2014 © all rights reserved by digital-communications.de, Illustrationen von Peter Hülsberg, 3pix.de